Wo Kinder sind, da ist ein goldnes Zeitalter.
(Novalis) 

Von September bis Mai treffen sich die jungen Volleyballerinnen und Volleyballer am Montag von 18:30 bis 20:00 in der Bezirkssporthalle Braunau.

Betreut werden die Kleinsten besonders liebevoll in der VfB- Frischlings Gruppe von Elisabeth.
Hier geht es um die Ballschule im Allgemeinen sowie die behutsame Entwicklung der benötigten Motorik.
Fangen, werfen, bewegen mit und ohne Ball stehen hier am Ausbildungsplan - das erreichen von Leistung oder Ausbildungszielen sucht man vergebens!

Bei den VfB- Kids hat Gerald das Zepter in der Hand.
Hier werden erste Grundlagen für den Mannschaftsport Volleyball gelegt. In der Gruppe gilt es nun die Technik zu verfestigen und erste taktische Entscheidungen in den verschiedenen Bereichen vom Volleyball zu treffen und verstehen zu lernen.

Der letzte Teil der Ausbildung wird von Bettina begleitet.
Bei den VfB- Young Stars wird mit der Teilnahme an einer Meisterschaft das Volleyballspiel in allen Facetten kennen gelernt und die jungen Erwachsen gezielt an die Mannschaften und den Ligabetrieb im Erwachsenenbereich herangeführt.

IMG 20160626 WA0003

Zwischen Juni und August findet das Training auf den Beachplätzen vom Freizeitzentrum Braunau statt.
Treffpunkt, jeden Montag um 17:00 beim Eingang zu den Beachplätzen im Freizteitzentrum Braunau.
Auch im Sommer gibt es zahlreiche Möglichkeiten für unsere Nachwuchsspieler an diverse Beach.- & Raseturnieren teilzunehmen.

felix hecht

Wem es gelingt, Menschen durch Körperübungen leuchtende Augen zu schenken,
der tut Großes auf dem Gebiet der Erziehung!" 
(Johann Heinrich Pestalozzi)

 


Mannschaftssport bietet eine Vielzahl weiterer positiver Aspekte, die vor allem für die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen nicht zu vernachlässigen sind:

  • Gemeinsam Spaß haben!
    Sport soll/muss in erster Linie Spaß machen. Das positive Erlebnissen in einer Gruppe, ist eine der tollsten Sachen die der Sport zu bieten hat

  • Positive Lerneffekte!
    Neben sportartspezifische Techniken und Bewegungsabläufe, gibt es einige weitere Dinge, die man im Mannschaftssport schnell und effektiv lernt. Teamfähigkeit, Werte wie Respekt, Toleranz und Fairplay sind grundlegende Aspekte einer gesunden Persönlichkeitsentwicklung.

  • Sieg und Niederlage im Team!
    Im Sport gehört Gewinnen und Verlieren einfach mit dazu. Für die Entwicklung von sozialen Kompetenzen ist der Lernprozess, wie man Siege und Niederlagen verarbeitet, sehr wichtig und lässt sich auf unzählige Lebenssituationen im Beruf, im Alltag und in der Familie übertragen.


Ehrenkodex Volleyballverband Österreich.

  • Die Spielerinnen und Spieler stehen im Zentrum meiner Bemühungen.
    Ich will alle mir anvertrauten Sportlerinnen und Sportler bei ihrer eigenbestimmten Entwicklung begleiten und setze mich dafür ein, dass diese ihre individuellen Ziele erreichen können. Dem Selbstgestaltungswillen der Sportlerinnen und Sportler schenke ich besondere Beachtung.

  • Mein Verhalten orientiert sich an der Vorbildwirkung, die ich als Trainerin oder Trainer automatisch besitze.
    Dies betrifft mein Auftreten, meine Kommunikationsformen sowie meine Wertschätzung gegenüber allen Beteiligten und bezieht sich auf jegliche soziale Interaktion mit den Sportlerinnen und Sportlern, Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern, Trainerinnen und Trainern, Eltern sowie weiteren Helferinnen und Helfern.

  • Die Würde aller Spielerinnen und Spieler bildet eine Grenze, die ich nie überschreite.
    Insbesondere Nationalität, soziale, ethnische oder kulturelle Herkunft, Religion, Bildung, Geschlecht, politische Gesinnung und sexuelle Orientierung sowie alle weiteren erdenklichen Merkmale spielen für meinen Respekt und meine Wertschätzung allen Beteiligten gegenüber keinerlei Rolle.

  • Die Bedürfnisse der Spielerinnen und Spieler bilden den Rahmen meiner Maßnahmen
    All meine geplanten und durchgeführten Maßnahmen entsprechen den individuellen entwicklungsgerechten Anforderungen jeder einzelnen Sportlerin und jedes einzelnen Sportlers.

  • Die langfristige Gesundheit der Spielerinnen und Spieler dominiert kurzfristige Maßnahmen.
    Ich schenke der momentanen und langfristigen körperlichen Unversehrtheit aller Sportlerinnen und Sportler sowie Anzeichen körperlicher und psychischer Überbelastung eine hohen Aufmerksamkeit. Ich trete insbesondere auch aktiv gegen die Verwendung von Dopingmittel, die missbräuchliche Nutzung von Medikamenten sowie den Missbrauch von Nikotin, Alkohol oder auch anderer Drogen ein.

  • Bei Ereignissen, die diesem Kodex widersprechen, trete ich couragiert auf und vertrete meine Überzeugung zur Einhaltung des ÖVV Ehrenkodexes.


 


 Bedanken möchten wir uns hier für die breite
Unterstützung der Stadtgemeinde Braunau,